.

Freitag, September 30, 2011

Google Analytics Real Time und Premium

Dies sind sozusagen zwei Blog Posts in einem - zuerst der Real Time Post und direkt im Anschluss der Premium Post!

Google fügt Google Analytics ab sofort einen Echtzeit Reporting-Block hinzu, damit können Daten in realer Geschwindigkeit live beobachtet werden.

Aber warum überhaupt?

In der Vergangenheit gab es bei der Definition von Anforderungen für die Auswahl eines geeigneten Web Analyse Tools des Öfteren auch den Punkt Real-Time Daten. Hierüber wurde dann oftmals ausgiebig diskutiert. 

Denn Real-Time Daten haben nicht für jeden Vorteile – aus meiner Sicht gab und gibt es nur eine recht kleine Gruppe an Websites, die diese Anforderung wirklich benötigen. 

Nämlich „schnelldrehende“ Nachrichtenseiten. Bild.de, Spiegel.de, Stern.de, etc. passen ihre Inhalte in sehr kurzen Zeitabständen an – hier ist eine zeitverzögerte Darstellung der Daten mit einer oder mehr Stunden Verzug nicht sinnvoll. Schnelles Analysieren der Daten ist hier absolut businessentscheidend!

Für viele andere Kunden hingegen ist Real-Time nicht unbedingt sinnvoll. Hauptgrund hierfür ist, dass in nur wenigen Fällen die Prozesse intern dafür gegeben sind, dass anhand der Real-Time Daten entsprechende Aktionen auch Real-Time durchgeführt werden können.

Nun folgt ein großes ABER.

Denn dies war die Argumentation der letzten Jahr. Das Netz hat sich verändert und ist für alle deutlich schneller geworden. Damit meine ich nicht die Verbindungsgeschwindigkeit ;-)

Sondern beispielsweise den gesamten Bereich Social Media. Hier passiert Kommunikation in Real-Time. Unternehmen senden ihre Botschaften aus und Nutzer antworten in Echtzeit. Wie viele User also über diese Maßnahmen auf die eigenen Seiten kommen, und welche aufgerufen werden, ist demnach essentiell für die Bewertung dieser Kanäle.

Wenn immer ich einen Blog Post live stelle kommuniziere ich diesen über Twitter, Facebook, Google+, Xing, etc. Natürlich immer mit den entsprechenden Kampagnenvariablen, so dass ich hinterher analysieren kann, über welchen Kanal ich wie viele User bekommen habe. 

Dies geht nun deutlich besser, da ich direkt und live sehen kann, welcher Kanal als erstes „anspringt“, und welcher Kanal am schnellsten wieder nachlässt (meine Erfahrung: Xing lässt schnell wieder nach und ist auch quantitativ der schwächste).

Kleiner Einschub: Google Analytics hat vor einiger Zeit ja auch den Social Bereich als eigenen Reporting Block aufgenommen um User-Aktivitäten wie Like, Share, +1, etc. zu trakken. Hierzu gibt es auf der Website der Trakken Web Services GmbH und auf deren Blog ein umfangreiches Dokument zum Download wie sämtliche Aktivitäten automatisiert getrackt werden können!

Ein weiteres Beispiel: TV Werbung

Die Reaktion von Nutzern die einen Werbespot im Fernsehen gesehen haben erfolgt meist innerhalb nur weniger Minuten nachdem der Spot ausgestrahlt wurde. Hier ist eine zeitliche Verzögerung der Datendarstellung nicht hinnehmbar  - der Erfolg von TV Kampagnen kann also durch Real-Time Daten deutlich besser analysiert werden.

Und noch ein Grund: der Spaßfaktor

Ich habe die Real-Time Funktionalität schon seit einiger Zeit testen können und muss sagen, dass es wirklich Spaß macht zu sehen, wie sich die Daten live ändern. Insbesondere wie die Reaktionsgeschwindigkeit ist, nachdem ich hier einen Blogpost live gestellt habe. D.h. wie lange braucht es, ehe User darauf reagieren?

Dies sind nur ein einige wenige Beispiele wo die Real-Time wirklich sinvoll ist.

Wo finde ich das ganze nun?

Die Real-Time Daten gibt es nur in der neuen Version von Google Analytics! Hier befindet sich der Reporting Block innerhalb des Dashboard Reiter oben links. (In der kommenden Woche wird dieser Reiter nicht mehr Dashboard, sondern Home heißen!).

Real-Time wird innerhalb der nächsten Woche in allen Accounts verfügbar sein. Wenn es also in Ihrem Account noch nicht auftauchen sollte…ein wenig Geduld, es wird automatisch zugeschaltet, ohne dass es irgeneiner Aktivität bedarf.

Und was gibt es nun zu sehen?

Die Google Designer haben sich hier eine schöne Darstellung einfallen lassen. Abgesehen davon, dass oben links immer die live Zahl der sich derzeit auf der Website aufhaltenden User angezeigt wird, gibt es auf der rechten Seite die Anzahl der User im sehr kurzen Zeitverlauf (unterteilt nach Minuten und Sekunden).


In den unteren Bereichen kann man sich die jetzt gerade von den Usern aufgerufenen Seiten ansehen (Seiten mit größter Aktivität). Ebenso besteht die Möglichkeit sich die Herkunft der User anzeigen zu lassen (Häufigste Standorte).

Hier hat Google ein kleines (sinnloses?) Gimmick eingebaut. Und zwar wurde Google Earth integriert. Wer will kann sich die Herkunft der User also über Google Earth direkt anzeigen lassen. Ich bin gespannt wer für dieses Feature tolle Use-Cases liefern kann – gern unten in den Kommentaren!

Des Weiteren gibt es noch die häufigsten Verweise und die häufigsten Keywords.

In den Reports Standorte, Besucherquellen und Content wird jeweils live dargestellt, woher die User kommen, welche Seiten gerade aufgerufen werden und über welche Quellen die User in diesem Moment auf die Seiten kommen.

Ich denke für Google Analytics war es echt an der Zeit Echtzeit Daten zu generieren und darzustellen (Yahoo Web Analytics beispielsweise hat dies schon lange).

Sicherlich wird dies erst der Anfang sein (ja, Events, Goals, Ecommerce, etc. laufen derzeit noch nicht in Real-Time Geschwindigkeit ein – aber wie langweilig wäre es, wenn es nicht noch Luft nach oben gäbe? ;-)

Google Analytics Premium

Neben dem Real-Time Feature wurde aber noch eine weitere Neuigkeit angekündigt. Und zwar Google Analytics Premium. Ehe sich irgendwelche Leser sorgen sollten, dass Analytics bald nicht mehr kostenlos sein wird – dem ist nicht so!

Also zur Beruhigung:

Google Analytics wird immer eine kostenlose Variante bereitstellen, weiterentwickeln und pflegen.

Wer sich die Entwicklung von Google Analytics in den letzten Jahren angesehen hat (wer es nicht gemacht hat kann einfach diesen Blog vom ersten Post an lesen ;-) konnte feststellen, dass sich Google Analytics sehr schnell weiterentwickelt hat. Mittlerweile ist es ein wirkliches Enterprise Tool geworden und durchaus vergleichbar mit anderen Bezahltools auf dem Markt (Webtrekk, eTracker, Coremetrics, Omniture, AT Internet, etc.).

Jedes Tool hat auf seine weise seine Spezifika, Besonderheiten und Vor-/Nachteile.

Wie dem auch sei – für einige sehr große Kunden war die kostenlose Google Analytics Version nicht ausreichend, da bei sehr sehr großen Datenvolumina doch das ein oder andere Limit erreicht wurde.

Jedes Tool hat Limits – bei Bezahltools können diese in der Regel gegen Bezahlung nach oben korrigiert werden, bei Google Analytics musste man in der Vergangenheit mit diesen Limits leben. Um nun diese Großkunden auch zu befriedigen gibt es Premium.

Vermutlich wird die Premium Version nur für einige große Kunden in Frage kommen für die die folgenden Punkte wichtig sind:
  • Mehr Rechenleistung und höhere Datenlimits
  • Mehr benutzerdefinierte Variablen
  • Möglichkeit des Downloads auch ungesampleter Reports (das ist sehr cool!)
  • Quellen-Attributions-Modelle
  • Support und Service Vereinbarungen
  • Offizieller Vertrag und Service Level Agreements (SLAs)
Für Unternehmen sind die obigen Punkte oftmals sehr wichtig – die meisten anderen hingegen werden sicher auch mit der bisherigen kostenlosen Version glücklich bleiben.

Besonders nett ist das Preismodell für Google Analytics Premium. Denn die Abrechnung findet nicht basierend auf der Anzahl der Server Calls statt, sondern ist flat. D.h. unabhängig davon wie viele Server Calls generiert werden, wie viele Seitenaufrufe oder Besuche Sie haben – der Preis ist für alle gleich die sich für Premium entscheiden.

Man wird also nicht dafür bestraft, wenn man erfolgreich ist, größer wird und dann mehr für das Web Analyse Tool zahlen muss. Es gibt auch keine wirren Preismodelle oder ähnliches, sondern ein Preis für alle.  Sehr interessantes Vorgehen wie ich finde.

Wie bekomme ich Google Analytics Premium?

Derzeit ist Google Analytics Premium als Pilot nur in USA, Kanada und UK erhältlich. Demnach gibt es als deutsches Unternehmen derzeit noch keine Möglichkeit die Premiumvariante zu nutzen. Wer jedoch Interesse daran hat und mehr wissen möchte wendet sich bitte direkt an mich. Schreiben Sie mir eine Mail an timo@trakken.de oder kontaktieren Sie mich über unsere Unternehmenswebsite (www.trakken.de) – dort kann ich Ihnen dann weitere Informationen geben.

Wer Google kennt weiß, dass wenn neue Produkte zunächst in nur einigen wenigen Ländern ausgerollt werden in der Regel weitere Länder recht schnell folgen...

Hier nun noch ein offizielles Google Analytics Premium Video (Englisch).



Aus meiner Sicht zwei bemerkenswerte Neuerungen bzgl. Google Analytics. Was halten Sie davon? Wie nutzen Sie Real-Time? Welche Use-Cases haben Sie? Was halten Sie von dem Premium-Schritt? Ist er für Sie nachvollziehbar? Ich freue mich auf spannenden Diskussionen in den Kommentaren!
 
Google