.

Freitag, Mai 17, 2013

Google Analytics Premium meets Big Data - Rohdaten nutzen


Google hat angekündigt, noch in diesem Jahr - allerdings nur für Google Analytics Premium Kunden - eine Integration mit BigQuery bereitzustellen. Damit kommt, was viele erhofft haben - Rohdaten aus Google Analytics können über Google BigQuery mit anderen Daten verknüpft und analysiert werden.

Mit den rapide ansteigenden Datenmengen nehmen auch die Anforderungen an die Web- bzw. Datenanalyse zu. Immer größere Datensätze müssen verabeitet, kombiniert und analysiert werden, um die Entscheidungsfindung im Unternehmen zu unterstützen. 

Im alltäglichen Leben bekommt man bei der oberflächlichen Nutzung von Google Analytics davon wenig mit - das Web Analyse Tool bändigt sämtliche Daten bereits schnell und gut. Aber dennoch gibt es immer wieder Fragestellungen die mit einem "normalen" Web Analyse Tool einfach nicht beantwortbar sind...mir schwirren ständig solche Fragen durch den Kopf und ärgere mich dann über die Limitationen der Web Analyse Tools.

Webtrekk war auf diesem Gebiet sicherlich mit ein Vorreiter, da sie schon sehr früh auf die Rohdatenbasis gesetzt haben. Es wurde nun also auch von Google Analytics erkannt, dass es mit zunehmender Komplexität für Datenanalysten immer wichtiger wird, granulare Daten, also Rohdaten aus Google Analytics mit anderen Datenquellen zu verknüpfen. Mit der BigQuery-Integration wird das in Zukunft möglich. 

Google Analytics Premium und Google BigQuery
Google Analytics Premium und bigquery


Doch was ist BigQuery eigentlich?

BigQuery ist ein Web Service von Google, mit dem interaktive Analysen großer Datenmengen vorgenommen werden können. Die Verarbeitung der Daten erfolgt dabei auf Googles Cloud-Plattform, was die Anwendung beliebig skalierbar und extrem performant macht – auch Datensätze mit mehreren Terabyte lassen sich innerhalb von Sekunden verarbeiten. 

Wenn sich jemand mit der schnellen Verarbeitung richtig großer Datenmengen auskennt ist es sicherlich Google.

Zudem müssen Unternehmen nicht selbst in die entsprechende Hardware investieren, sondern können den Service on-demand nutzen. Die verarbeiten Daten können beliebig verwendet und z.B. im Data Warehouse oder CRM-System genutzt werden.

Was kann ich damit machen?

Durch die Verfügbarkeit der Analytics-Daten in BigQuery ergeben sich spannende neue und vor allem fast endlose Möglichkeiten. Der Rohdatenzugriff ermöglicht die rückwirkende Analyse von Traffic-Daten über sehr lange Zeiträume. 

In fast jedem Kunden-Meeting wird die Frage nach Year-over-Year Daten gestellt (ob sinnvoll oder nicht ist eine andere Frage) - das funktioniert natürlich auch innerhalb von Google Analytics. Dauert aber gelegentlich etwas länger, ist oft gesampled und weniger flexibel. 

Die Granularität der Daten erlaubt zudem auch sehr komplexe Abfragen.

Denkbar wäre beispielsweise, sich die Besucher anzeigen zu lassen, die: 
  • als neue Besucher über eine Brandkampagne auf die Seite gekommen sind
  • mehr als 10 Seiten angesehen, aber nicht gekauft haben
  • anschließend innerhalb einer Woche über eine Werbung für einen Gutschein gekommen sind
  • und bei diesem nächsten Besuch auch gekauft und den Gutscheincode benutzt haben.

Die Abfragen können dabei auch andere Datenquellen miteinbeziehen und die Ergebnisse können anschließend auch ins Data Warehouse oder CRM exportiert und dort genutzt werden, um bspw. eine genauere Kundensegmentierung vorzunehmen. 

Ungeahnte Möglichkeiten individuellerer Kundenansprache ergeben sich hieraus. Vor allem, wenn man bedenkt, welche Möglichkeiten und Potenziale es mit der Nutzung von Universal Analytics gibt...spannende Zeiten warten auf uns!

Google Analytics Premium Nutzer können sich also schon jetzt auf neue Möglichkeiten der Webanalyse freuen!

Wann gibt es das ganze?

Wie üblich gibt es hier keine exakte Angabe - Ende des Jahres wurde bislang verkündet. Es ist also noch keine Eile geboten.

Wie schon geschrieben gibt es das ganze nur für Google Analytics Premium Kunden. Wie Sie das werden und was die Unterschiede von Google Analytics Premium zu der kostenlosen Version sind sowie ein ausführliches FAQ finden Sie auf der Trakken Website.

Nahezu ungeahnte Möglichkeiten. Welche Analyse-Ideen haben Sie? Welche Daten hätten Sie gerne wie verknüpft? Welche Fragestellungen haben Sie die hiermit beantwortbar wären? Teilen Sie Ihre Gedanken mit den anderen Lesern und schreiben Sie einen Kommentar...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

 
Google