.

Sonntag, Juli 01, 2007

Tracken über mehrere Domains

Der Einbau von Google Analytics auf einer Domain (bspw. diesem Blog) ist sehr einfach. An dem Code müssen eigentlich kaum Änderungen vorgenommen werden. Was aber, wenn eine Website auf mehreren Domains verteilt ist? Oder wenn der Shopping Bereich von einem Drittanbieter kommt? Dann müssen kleine Änderungen an dem Code, und auch an den Links zwischen den Domains vorgenommen werden. Der Hintergrund ist der, dass Google Analytics sich an den URLs orientiert, und wenn diese sich plötzlich ändern sind die Daten nicht mehr akkurat, bzw. es entstehen Lücken (woher soll Analytics auch wissen, dass verschiedene URLs zusammen hängen?).

Ist also die Website auf mehrer Domains verteilt muss der Code auf allen Seiten folgendermaßen aussehen (Click zum Vergrößern):

Hierdurch werden alle Domains die mit diesem Code versehen sind zusammengehörig betrachtet.

Nun müssen allerdings noch die Links, die die verschiedenen Domains miteinander verbinden angepasst werden. Hierzu gibt es eine Funktion die _utmLinker heißt und in den entsprechenden Link eingebaut wird. Sieht der Link bisher so aus...

<a href="https://www.timoaden-shop.de/?login=parameters">Diese Seite gibt es nicht</a>

...sollte er nun so aussehen:

<script type="text/javascript">
document.write('<a href="javascript:__utmLinker(\'
https://www.timoaden-shop.de/?login=parameters\');">Diese Seite gibt es nicht</a>');
</script>
<noscript>
<a href="https://www.timoaden-shop.de/?login=parameters">Diese Seite gibt es nicht</a>
</noscript>

Wichtig ist, dass der Analytics Tracking Code bei der Benutzung der hier genannten Funktion oberhalb der Funktion aufgerufen werden muss (also nicht wie sonst vor dem schließenden Body Tag).

Nun ist es so, dass Google Analytics in den einzelnen Reports lediglich die Anforderungs-URI angibt und nicht den kompletten Domainnamen. Dies ist durch einen einfachen Filter änderbar:

Filterart: Benutzerdefinierter Filter -> Erweitert
Feld A: Hostname
A extrahieren: (.*)
Feld B: Anforderung URI
B extrahieren: (.*)
Ausgabe in: Anforderung URI
Konstruktor: $A1$B1

Hierdurch wird bspw. im Top Content Report die komplette Domain angegeben, was das Unterscheiden und Analysieren verschiedener Domains in einem Profil erheblich vereinfacht.

Kommentare:

  1. Hi Timo,

    was kann ich denn im timoaden-shop.de kaufen? ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hi Timo,

    schön, dass es Workaround für solche Szenarien gibt. Ich finde sowas sollte aber viel intuitiver und einfacher werden.

    Ich ärger mich z.B. immer über eine Site, die über mehrere Subdomains verteilt ist. Da ist Analytics quasi noch unbrauchbar. Idealerweise würde ich nur irgendwo ein Häkchen setzen oder maximal die verwendeten Subdomains definieren.

    Grüße,
    Philipp

    AntwortenLöschen
  3. @pip: danke für Dein Feedback. Natürlich ist weder Google Analytics, noch sonst irgendein Web-Analyse Tool perfekt. Die neue Version von Google Analytics hat einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht und gezeigt, wie die Navigation deutlich besser gemacht werden kann. Dies zeigt, dass an dem Tool ständig gearbeitet wird, und es stetig verbessert wird. Man kann sich viele Dinge vorstellen, die noch kommen mögen.
    Dass Analytics für Websites mit mehreren Domains allerdings wie Du schreibst unbrauchbar ist, habe ich doch gerade durch den Post widerlegt, oder? In meinen Augen ist es nicht unbrauchbar - man muss halt nur die Zeit investieren um es richtig einzubauen. Dann bekommnt man auch die Daten die man benötigt. Und um hier Hilfestellung zu geben gibt es ja diesen Blog ;-)
    Viele Grüße
    Timo

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    ich bin derzeit fast am Verzweifeln! Folgendes Problem! Ich muss Seiten über Subdomains tracken. Lt. einschlägigen Google FAQ's sollte das ja weiter kein Problem sein in dem man folgene Zeile hinzufügt:

    _udn="domain.at";

    Somit sollte eigentlich alles getrackt => also auch zB: www.test.domain.at/irgendeineseite.html?id=...

    Nur funktioniert das bei mir nicht!

    Einer meiner Lösungsansätze ist folgender:

    - bei uns funktionieren Domains ohne www Standartmäßig nicht => also www.domain.at (funktioniert) während domain.at(unauffindbar ist) - somit auch test.domain.at (unauffindbar)

    Kann es eventuell damit zusammen hängen, dass Google die Seiten nicht tracken kann (weil sie ohne www ja nicht gefunden werden)?

    AntwortenLöschen
  5. hmmmm.
    wie sieht das nun mit dem neuen Tracking Code aus?

    AntwortenLöschen
  6. hi!
    ich beschätige mich zum ersten mal mit google analytics. ob es hier oder bei anderen webseiten tools von google ist, ich vermisse eine möglichkeit mehrere domains zu einem account zusammen zu fassen. ich meine, ich möchte eine statistik für meine seite, die unter domain.com, domain.de und domain.net zu finden ist. auch durch diesen beitrag komme ich dabei nicht weiter. vielleicht steh ich aber auch auf dem schlauch.
    kann mir da jemand etwas dazu sagen?
    grüße,
    steffen

    AntwortenLöschen
  7. jep, ich stehe genau vor dem selben problem wie mein "vorsprecher" - mehrer domains zu einem account. kann ich da genauso vorgehen wie du hier beschrieben hast und lasse einfach die linkanpassung weg oder muss ich das komplett anders anpacken?

    AntwortenLöschen
  8. Ja, ich leide auch sehr darunter, dass ich mein URL-Bundle (xy.org, xy.net, xy.info, etc.) nicht einfach und und intuitiv in einem Google Report bündeln kann.

    Seiten, die über mehrere URL's aufgerufen werden, aber nur mit einer URL in die Messung laufen machen viele der GOOGLE KENNZAHLEN leider UNBRAUCHBAR.

    Das ist definitv ein Problem für sehr viele der Google Analytics Anwender! Bleibt nur zu hoffen, dass Google das Thema hochpriorisiert und schnellstmöglich eine LÖSUNG für das weitverbreitete PROBLEM "MEHRERE FQDN'S IN EINEM REPORT" anbietet.

    In freudiger Erwartung...

    AntwortenLöschen
  9. Hi Timo,

    ich rätsel gerade darüber wie ich mit dem neuen Code sicherstellen kann, dass sowohl über mehrere Domains als auch über die dazugehörigen Subdomains getrackt wird.
    Weil eben einmal domain(none) ist und einmal ja definiert wird.
    Hast Du dazu eine Idee?
    Wäre super!

    Viele Grüße,

    Sascha

    AntwortenLöschen
  10. vab банк
    vab банк
    [url=http://globalist.org.ua/?p=19244]vab банк[/url]
    http://globalist.org.ua/?p=19244 - vab банк

    AntwortenLöschen

 
Google