.

Sonntag, Juli 01, 2007

Tracken über mehrere Domains

Der Einbau von Google Analytics auf einer Domain (bspw. diesem Blog) ist sehr einfach. An dem Code müssen eigentlich kaum Änderungen vorgenommen werden. Was aber, wenn eine Website auf mehreren Domains verteilt ist? Oder wenn der Shopping Bereich von einem Drittanbieter kommt? Dann müssen kleine Änderungen an dem Code, und auch an den Links zwischen den Domains vorgenommen werden. Der Hintergrund ist der, dass Google Analytics sich an den URLs orientiert, und wenn diese sich plötzlich ändern sind die Daten nicht mehr akkurat, bzw. es entstehen Lücken (woher soll Analytics auch wissen, dass verschiedene URLs zusammen hängen?).

Ist also die Website auf mehrer Domains verteilt muss der Code auf allen Seiten folgendermaßen aussehen (Click zum Vergrößern):

Hierdurch werden alle Domains die mit diesem Code versehen sind zusammengehörig betrachtet.

Nun müssen allerdings noch die Links, die die verschiedenen Domains miteinander verbinden angepasst werden. Hierzu gibt es eine Funktion die _utmLinker heißt und in den entsprechenden Link eingebaut wird. Sieht der Link bisher so aus...

<a href="https://www.timoaden-shop.de/?login=parameters">Diese Seite gibt es nicht</a>

...sollte er nun so aussehen:

<script type="text/javascript">
document.write('<a href="javascript:__utmLinker(\'
https://www.timoaden-shop.de/?login=parameters\');">Diese Seite gibt es nicht</a>');
</script>
<noscript>
<a href="https://www.timoaden-shop.de/?login=parameters">Diese Seite gibt es nicht</a>
</noscript>

Wichtig ist, dass der Analytics Tracking Code bei der Benutzung der hier genannten Funktion oberhalb der Funktion aufgerufen werden muss (also nicht wie sonst vor dem schließenden Body Tag).

Nun ist es so, dass Google Analytics in den einzelnen Reports lediglich die Anforderungs-URI angibt und nicht den kompletten Domainnamen. Dies ist durch einen einfachen Filter änderbar:

Filterart: Benutzerdefinierter Filter -> Erweitert
Feld A: Hostname
A extrahieren: (.*)
Feld B: Anforderung URI
B extrahieren: (.*)
Ausgabe in: Anforderung URI
Konstruktor: $A1$B1

Hierdurch wird bspw. im Top Content Report die komplette Domain angegeben, was das Unterscheiden und Analysieren verschiedener Domains in einem Profil erheblich vereinfacht.
 
Google