.

Donnerstag, Dezember 13, 2007

Neue Google Analytics Features launched

Kurz vor Weihnachten macht Google Analytics seinen Nutzern ein verfrühtes Geschenk.

Es gibt mal wieder neue interessante Features, die in der vergangenen Nacht gelauncht wurden. Ich werde hier einen kurzen Überblick geben und in Kürze auf einige Dinge detaillierter Eingehen, da sie eine ausführlichere Betrachtung verdient habe.

Neuer/alternativer Google Analytics Tracking Code.

Bisher kennen wir alle den folgenden Tracking Code der auch auf dieser Seite eingebaut ist:

<script src='http://www.google-analytics.com/urchin.js' type='text/javascript'>
</script>
<script type='text/javascript'>
_uacct = "UA-xxxxxxx-xx";
urchinTracker();
</script>
Ab sofort gibt es alternativ einen anderen Code:

<script type="text/javascript">
var gaJsHost = (("https:" == document.location.protocol) ? "https://ssl." : "http://www.");
document.write("\\<\/script>" );
</script>
<script type="text/javascript">
var pageTracker = _gat._getTracker("UA-xxxxxx-xx");
pageTracker._initData();
pageTracker._trackPageview();
</script>

Warum das ganze?

Der bisherige Code war sehr statisch. Es konnten diverse Änderungen vorgenommen werden (siehe dazu diverse ältere Posts - z.B.: Vergabe individueller Seitennamen). Diese urchinTracker Methode wird auch verwendet um Outbound Links, Dokumente wie PDF, etc. oder auch Flash Events zu tracken. Der große Nachteil hierbei ist, dass jedesmal virtuelle Page Views generiert werden, die dann natürlich die PageView Statistik "verfälschen".

Zudem haben immer mehr Web 2.0 Applikationen zur Folge, dass mehrere User-Aktionen nur einen PageView generieren - d.h. die Seite auf der sich der User befindet wird nicht jedes Mal neu geladen. Das Tracking auf reiner PageView Basis kann im Web 2.0 so nicht mehr durchgeführt werden.

Als Beispiel dient Google Maps - das Verschieben der Karte führt zu keinem neuen Laden der Seite.

Dies wird mit dem neuen Code anders!

Denn mit dem neuen Code können Events einfacher getrackt werden. Hierzu werde ich einem gesonderten Post ausführlicher Berichte, da es etwas umfangreicher ist. So sieht das ganze schonmal in der Analytics Administration aus (Click zum Vergrößern):


Muss ich jetzt meinen Code auf allen meinen Seiten austauschen?

Nein - beide Codes werden zunächhst parallel weiter bestehen. Sie haben also keine Eile! Langfristig macht es sicher Sinn sich auch irgendwann mit dem neuen Code zu beschäftigen.


Multiline Graph in den Trendgrafiken:

In den oberen Trendcharts gibts ab sofort für alle neue Funktionen. Bisher wurde dort eine Linie angezeigt, die den langfristigen Trend dargestellt hat, bzw. es konnten zwei Zeiträume miteinander verglichen werden.

Was hat sich nun geändert?

Es gibt jetzt die Möglichkeit verschiedene Metriken in einem Trendgraph anzeigen zu lassen. Hier finden Sie in Ihrem Account die Änderungen (Click zum Vergrößern):


Nun können Sie neben den bisherigen Möglichkeiten auch mehr als eine Metrik miteinander vergleichen. Also bspw. die Entwicklung der Besucher UND gleichzeitig die Entwicklung der Seiten/Besuch - verhalten sich die Trends gleichförmig? Linear? Konträr? Wenn meine Besucher mehr werden - steigt dann auch die Conversion Rate für eines Ihrer Ziele?

Interessant oder?

Wenn Sie sich in den Reports befinden können Sie die jeweils betrachtete Metrik auch mit der Gesamtwebsite vergleichen. Probieren Sie es einfach aus - ich denke es ist recht selbsterklärend (Click zum Vergrößern):


Ich denke Sie erahnen wieviele Möglichkeiten es nun für Sie gibt Ihre Daten zu analysieren mit denen Sie wirklich etwas anfangen können.

Weitere neue Sprachen

Es gibt Google Analytics nun auch in sechs weiteren Sprachen - damit ist Analytics nun in 25 verschiedenen Sprachen verfügbar. Die neuen Sprachen sind für den Großteil der Leser meines Blogs aber vermutlich eher uninteressant...

Weitere Neuigkeiten...

...gibt es natürlich immer. Ich werde neben der weitergehenden Betrachtung der obigen neuen Features noch über Site Search berichten (wurde mitte November gelauncht). Und dann gibt es noch weitere News - schauen Sie einfach immer wieder rein.

Außerdem freue ich mich über Kommentare und Feedbacks zu den neuen Features!
 
Google