.

Freitag, Oktober 21, 2011

Neue Google Analytics Berichte: Visualisierung des Besucherflusses

Es geht Schlag auf Schlag bei Google Analytics.

Erst vor kurzem habe ich über die Integration von Google Analytics mit den Google Webmaster Tools berichtet und davor über Google Analytics Real Time und Google Analytics Premium. Und da die Datenschutzdebatte auch beendet ist können wir uns endlich den wirklichen Web Analyse Themen widmen. Wie zum Beispiel der neuen..

Visualisisierung des Besucherflusses

Userflüsse in einem Web Analyse Tool darzustellen ist nicht leicht. Die meisten Tools haben Schwierigkeiten diese Masse an Daten vernünftig, und vor allem auswertbar darzustellen.

Oftmals war dieser Report nicht analysierbar, nicht aussagekräftig oder schlichtweg sinnlos. Auch die bisher einzige Möglichkeit in Google Analytics diese Daten zu analysieren war kein zufriedenstellendes Erlebnis. Unter Content -> Website-Content -> Seiten und dann Navigationsübersicht über den oberen Reiter bestand die Möglichkeit sogenannte Trampelpfade darzustellen (siehe Blog Post User Navigation und Klickpfade in Google Analytics).

Ich kenne kaum jemanden, der hierüber sinnvolle Erkenntnisse erlangen konnte...

Navigationsübersicht
Der Grund ist, dass User sich nicht immer so verhalten wie sie sollen.

Oftmals nehmen sie Wege von denen man glaubt, dass sie gar nicht möglich wären.

Daraus resultiert eine schiere Masse an Daten die wirklich nur sehr sehr schwer visualiserbar ist. Einige Tools stellen dann eine kleine Auswahl dar indem einige Ebenen horizontal und vertikal angezeigt werden, dabei gehen jedoch eine Menge Informationen verloren und meist handelt es sich lediglich um die absoluten Top-Pfade...

Zum Glück ist es nun vorbei und es gibt eine wie ich finde wirklich beeindruckende Neuerung.
  •  Besuchsprozessfluss
  • Navigationsprozessfluss
  • Zielprozessfluss
Unter dem Startseiten Tab gibt es den Punkt Visualisierung des Besucherflusses und dort die beiden Unterpunkte
  • Besuchsprozessfluss
  • Navigationsprozessfluss

Besuchsprozessfluss

Besuchsprozessfluss
Hier besteht die Möglichkeit sich den Userfluss in Abhängigkeit einer beliebig auswählbaren Dimension (grünes Pull Down Menü) anzeigen zu lassen.

So kann ich mir beispielsweise darstellen, über welche Seiten die User navigieren in Abhängigkeit der Herkunftsquelle, des Herkunftslandes, der technischen Ausstattung der User, mobiler Endgeräte, oder oder oder....

Ich habe mal die Quellen ausgewählt und sehe, dass Google die Top-Quelle ist - keine wirkliche Überraschung. Spannend ist nun aber zu sehen, wie sich die User auf der Seite verhalten haben, wo sie aussteigen. Und das im Vergleich zu anderen Quellen.

Inwiefern verhalten sich User die über Google kommen anders als die die über Twitter kommen?

Durch das kleine Einstellen-Symbol rechts neben der ausgewählten Dimension besteht die Möglichkeit noch weitere Eingrenzungen vorzunehmen - dies verhält sich ähnlich wie die Filter innerhalb der Google Analytics Reports.

Anpassungen

Aber auch inneralb der Darstellung besteht Interaktivität. So kann ich...

...Zugriffe bis hier hervorheben

Dies bedeutet, dass sämtliche Pfade von Usern die über Google auf meine Seite kamen, farblich hervorgehoben werden. Ich sehe hierüber also die Trends und Unterschiede zu anderen Quellen oder ausgewählten Dimensionen.

Zugriffe bis hier hervorheben
...Nur dieses Segment anzeigen

Hier wird die eben noch farblich hervorgehobene Dimension alleine dargestellt. Ich sehe keine vielleicht störenden Linien mehr und kann mich ganz auf diesen einen Pfad konzentrieren.

Nur dieses Segment anzeigen
...Gruppendetails

In dem erscheinenden Popup werden die Topseiten angezeigt die nach der ausgewählten Dimension aufgerufen werden.

Gruppendetails
Weitere Interaktivität befindet sich innerhalb der Darstellung nach der ausgewählten Dimension. Per Mouse-Over auf den verschiedenen nachfolgend aufgerufenen Seiten wie hoch die Drop-Off Rate ist, und noch besser ist analysierbar wie das Verhältnis zwischen Durchgangstraffic und Drop-Offs, also Aussteigern, ist.

Durchgangstraffic und Drop-Offs

Hierüber können Schwachstellen innerhalb des Navigationsprozesses schnell erkannt werden!

Des weiteren können Sie auf eine einzelne der ganzen Linien klicken und analysieren, wie viele User diesen einen Pfad gegangen sind.

Durch den Schiebebalken auf der linken Seite können sehr viele und eng beieinanderliegende Linien entzerrt werden um einzelne Pfade detaillierter analysieren zu können.

Das war es aber noch nicht. Was ist eines der wichtigsten Aktivitäten in der Web Analyse?

Segmentieren! Segmentieren! Segmentieren!

Und selbst das geht innerhalb des Flussberichte. Es sind sowohl die Default-Segmente als auch die selbsterstellten benutzerdefinierten Segmente innerhalb der Berichte darstellbar.

Segmente in den Flussdarstellungen
So besteht beispielsweise die Möglichkeit den Userfluss der neuen Besucher gegenüber den wiederkehrenden Besuchern zu analysieren. Die Möglichkeiten sind hier förmlich unbegrenzt und nahezu jedes Business-Szenario abbildbar.

Navigationsfluss

Hier muss zunächst eine Seitengruppe definiert werden. Dies bedeutet, dass Sie beispielsweise eine x-beliebige Seite Ihres Internetauftritts auswählen (Vorschläge welche da sein könnten werden direkt mit Eintippen des ersten Buchstabens gemacht).

Navigationsfluss-Einstellungen
Über die Keyword-Option können Sie einen Bedingungstyp auswählen (die Übersetzung Keyword-Option finde ich im Übrigen eher suboptimal). Mit der Auswahl über einen regulären Ausdruck besteht die Möglichkeit komplett individuell auch Seitengruppen zu bilden und die Pfade der User die diese Seite gesehen haben zu betrachten.

Sowohl nach links als auch nach rechts können Sie nun weitere Schritte hinzufügen, so dass irgendwann ein abstraktes Gebilde entsteht welches eine ganze Weile horinzotal gescrolled werden muss...

Zielflussprozess

Es mutet vielleicht etwas seltsam an, dass ein weitere Fluss-Bericht an einer anderen Stelle untergebracht ist - nämlich hier:

Conversions -> Ziele -> Zielflussprozess

Für ein ausgewähltes URL Ziel (Ereignis-Ziele werden erst später hinzugefügt) wird hier dargestellt, wie die User zu diesem Ziel kamen - in Abhängigkeit von der ausgewählten Dimension.

Zielflussprozess
Diese Darstellung ist deutlich flexibler als die bisherige Trichterdarstellung, da Sie ebenso wie oben beschrieben, sämtlichen flexiblen Einstellungsmöglichkeiten haben. Segmente, Dimensionen, Eingrenzungen, Interaktionen, etc.

Unterhalb der grafischen Darstellung finden Sie dann noch eine tabellarische Auflistung der ausgewählten Dimension die zu der ausgewählten Zielerfüllung geführt hat.

Sie haben derzeit noch kein URL-Ziel definiert?

Eine ausführliche Anleitung gibt es in meinem Google Analytics Buch, eine sehr kurze in diesem älteren Post über den Zielwert.

Wenn Sie nun also noch kein URL-Ziel definiert haben sollten und dies jetzt nachholen können Sie sich freuen - denn der Zielflussbericht wird auch retrospektiv noch mit Daten befüllt! D.h. die Daten werden nicht erst ab dem Moment der Zielerstellung angezeigt, sondern auch für historische Daten.

Die unterschiedlichen definierten Ziele können über das linke der oberen Pull Downs ausgewählt werden.

Soweit eine kurze Einführung in die Google Analytics User-Fluss-Darstellungen. Hier nun eine spontane Auflistung von Fragen die hiermit schnell und einfach beantwortet werden können:
  • Welche Kategorien/Rubriken haben die User betrachtet ehe sie ein Ziel erfüllt haben?
  • Inwiefern navigieren neue Besucher anders als wiederkehrende User?
  • Inwiefern navigieren registrierte User anders als nicht registrierte?
  • An welchen Stellen auf der Website haben User offensichtlich Probleme?
  • Navigieren User über mobile Geräte anders als User über stationäre Geräte?
  • Wie verhalten sich User innerhalb eines Verkaufsprozesses?
  • In welcher Reihenfolge werden Kategorien/Rubriken von Usern betrachtet?
  • Usw. usw. usw
Wann sind diese neuen Reports verfügbar?

Sämtliche Flussberichte sind ab sofort verfügbar. Ab dieser Woche werden sie nach und nach sämtlichen Analytics Konten hinzugeschaltet - schauen Sie einfach mal nach.

Das ganze funktioniert nur in der neuen Google Analytics Version - sollten Sie diese noch nicht nutzen wäre jetzt ein gute Zeitpunkt umzusteigen...

Ich bin mir sicher, dass Ihnen noch viele eigene Fragestellungen einfallen. Teilen Sie diese mit den anderen Lesern und schreiben einen Kommentar! Welche Businessfragen möchten Sie mit diesen neuen Berichten klären? Wie finden Sie die Darstellung?
 
Google