.

Freitag, April 27, 2007

Wirklich eingetippte Keywords für AdWords Kampagnen sichtbar machen

Als Google Analytics Nutzer und Google AdWords Kunde haben Sie den großen Vorteil, dass beide Accounts sehr einfach und schnell miteinander verlinkt werden können (wie dies geht habe in einem der ersten Posts beschrieben). Sind beide Konten verlinkt, fließen die Daten aus dem AdWords Konto automatisch in die Analytics Reports. Hier werden allerdings nur die Bid Terms dargestellt - also die Keywords, auf die gebucht wurde.

Nehmen wir an Sie haben einen Seite über die Sie Handtaschen verkaufen. Nun haben Sie in AdWords das Keyword "Tasche" auf Broad Match gebucht. Das bedeutet, dass Ihre Anzeige sowohl bei dem vom User eingetippten Suchbegriff "Handtasche", als auch bei "Hosentasche", "Taschendieb", "Einkaufstasche" oder "Taschenbilliard" eingeblendet wird. Sicher sind Begriffe wie "Taschenbilliard" oder "Taschendieb" nicht in Ihrem Sinne.

In den Google Analytics Reports sehen Sie die von Ihnen gebuchten Begriffe - also "Tasche" und die hiermit verbundenen Kennzahlen. Was der User aber letzlich eingegeben hat wissen Sie nicht. Daher hier ein Filter, mit dem Sie genau dies darstellen können (Achtung: neue Filter sollten immer getestet werden - daher idealerweise ein neues Profil auf setzen und dort testen).

Erstellen Sie einen neuen Filter der so aussieht (Klick zum Vergrößern):


Danach erstellen Sie einen weiteren Filter für das gleiche Profil:


Wichtig ist, dass die Reihenfolge der Filter eingehalten wird - also erst der obere, dann der untere.

Diese Filter stellen dann in allen Reports, in denen die Google AdWords Keywords dargestellt werden (Bereich Suchmaschinen Marketing aber auch bei Cross Segmentierungen nach Keyword), zunächst das in AdWords gebuchte Wort dar (also bspw. "Tasche"), und danach in Klammer die tatsächlich eingegeben Keywords. So könnte das dann aussehen:

tasche, (taschendieb+ in + freiburg)

Mit diesen Daten können Sie Ihre AdWords Kampagne noch besser optimieren. Schließen Sie beispielsweise irrelevante Begriffe als negative aus, oder buchen Sie besonders erfolgreiche Keywords als exact match. Sie sehen also, welche wirklich eingetippten Keywords wie erfolgreich sind, welchen ROI diese bringen, wieviele Besucher darüber kommen, usw. usw.

Kommentare:

  1. Horst (Leben ohne Diät)4/27/2007 7:46 PM

    Danke 8-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und Danke für die Anleitung.

    Muss man nach Erstellung der Filter noch einen Tag warten oder müsste man die Keywörter sofort im Analytics sehen?

    Ich habe die Filter eingerichtet und sehe unter

    Suchmaschinen-Marketing

    leider noch keine Wörter in Klammern :)

    Gruß, Harald

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ich habe die Filter so installiert wie beschrieben und auch nach 4 Tagen sehe ich noch keine Wörter in Klammern.
    Gibt es vielleicht sonst noch was zu beachten?

    Danke für weitere Infos und Grüße.
    Markus

    AntwortenLöschen
  4. Ich werde die Filter nochmal checken - und hier dann updaten.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    danke für die hoch interessante Doku.

    Hier scheint aber irgendwo ein Fehler zu sein. Nach der korrekten Einrichtung werden die Suchanfragen korrekt dargestellt. Die eigentlichen Keywords aber nicht mehr. Sie werden immer mit einem "&B1, (Suchanfrage)" übergeben.

    Was ist falsch ? Die Filter hatte ich eigentlich alle korrekt eingestellt.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    ich hatte vor einiger Zeit die Filter eingestellt, funktionieren auch soweit. Nun ist mir aufgefallen, dass bei allen von den Filtern überschriebenen "echten Keywordkombinationen" (die nicht genau auf die Anzeigengruppen-Keywords fallen) keine Informationen zu Ziel-Conversions, ROI etc. angezeigt werden. Liegt das generell am Überschreiben oder ist es nur ein Fehler bei mir? Kann es sein, das die Ziel-Conversions der überschriebenen Keywortkombis auch in der gesamten Anzeigengruppe fehlen? (Dies würde einen allgemeinen Rückgang der Conversion-Rate erklären...)

    PS. Die Reihe über die Filter ist sehr interessant, bitte weiter so!

    AntwortenLöschen
  7. Danke für den ausführlichen Bericht. Nun ist mir einiges klarer geworden. Allerdings verstehe ich noch nicht so ganz, warum die Seiten/Besucher bei den Keywords mit Klammern bei mir immer nur 1,xx betragen. Bei den eindeutigen Keywords ohne Klammern dagegen immer sehr viel höher. Das ist sogar bei den selben Keywords der Fall. Bei "auto_kaufen, (auto+kaufen)" hätte ich dann nur 1,30 und bei "auto_kaufen" ohne Klammer irgendwas über 5,xx. Können Sie mir das vielleicht erklären?

    Mit besten Grüßen
    Manuel

    AntwortenLöschen

 
Google