.

Donnerstag, Mai 07, 2009

Neue Feature Ankündigungen für Google Analytics

Das letzte Update von Google Analytics ist schon wieder einige Zeit her. Nun wurden auf der eMetrics Summit in San Jose einige Neuerungen angekündigt von denen ich auch schon welche seit einiger Zeit testen durfte. 

Diese neuen Features sind ein weiterer Schritt in Richtung Enterprise-class Web Analytics Lösung und daher auch eher für fortgeschrittene Nutzer gedacht.

Pivot-Tabelle

Pivot-Tabelle hört sich auf den ersten Blick eher kompliziert und vielleicht auch eher nach Excel an. 

google analytics pivot tabelle
Aber auch für Google Analytics ist dieses Feature eine sehr schöne zusätzliche Erweiterung der Datenanalyse.

Doch was kann ich eigentlich damit machen?


Bisher konnte ich die Dimensionierung nur für eine Dimension durchführen und musste mir, wenn ich mehrere Metriken analysieren wollte immer mehrere Reports anklicken und die Daten dort erneut suchen und dann vergleich. Oder alternativ diverse Datenexports nach Excel durchführen um dort die Daten neu zu arrangieren.

Nicht sehr komfortabel und nicht besonders Google-like.

Nun kann ich mir in den Pivot-Tabellen verschiedene Dimensionen in einem Report anzeigen lassen! Ein Bild sagt mehr als tausend Worte:


google analytics pivot dimension


Sieht mächtig aus und ist es auch! 

Eines der verfügbaren Felder des Pivot-Tabellen Drop-Down Menüs (das sind 23 Stück - per Default) können ausgewählt werden. Diese Auswahl bestimmt dann die in der x-Achse dargestellten Spalten (im Screenshot habe ich "Keywords" ausgewählt um diese in direkter Verbindung mit den Suchmaschinen zu sehen. 

Nun kann ich mir gleichzeitig auch noch zwei Metriken anzeigen lassen - in obigem Beispiel sind dies "Zugriffe" und "Absprungrate". Und nun fängt der Spaß an...

Ich sehe auf einem Blick die Keywords über die Besucher über Google auf meinen Blog kamen. Zusätzlich aber auch die Absprungrate (oder eine andere Metrik) und kann schnell den Erfolg der einzelnen Keywords der einzelnen Suchmaschinen ablesen. 

Das ganze funktioniert nicht nur für Zugriffe und Absprungrate, sondern für diverse relevante Kennziffern. Zudem gibt es nach wie vor die Tabs Ziel-Conversions und E-Commerce - hier beinhaltet die Auswahl des Drop-Down Menüs andere passende Kennziffern.

Wie so oft bei Neuerungen - auf den ersten Blick mag dies vielleicht komplex klingen. Spielen Sie einfach mal mit den Funktionen. Sie werden schnell sehen, dass diese Art der Darstellung einen unglaublichen Vorteil bietet. Zeit spart und sehr übersichtlich ist!

Doppelte Dimensionierung

Zudem neu ist die doppelte Dimensionierung. Hier können Sie statt der bisher einen Dimension  zwei Dimensionen (ehemals Segmente) gleichzeitig anzeigen lassen und damit die Daten weiter und spezieller eingrenzen.

Angenommen Sie möchten gleichzeitig sehen welche Suchbegriffe aus welcher Stadt wie erfolgreich waren. Bislang ging dies über mehrere Clicks innerhalb der entsprechenden Reports und der Auswahl der zu analysierenden Keywords (oder Städte). Nun funktioniert dies innerhalb eines Reports - on the fly:


google analytics doppelte dimensionierung

Ich nenne das ganze mal Doppeldimensionierung - oder auch Doppel-D ;-)

Benutzerdefinierte Berichte und erweiterte Segmente teilen

Diese Anforderung habe ich schon von vielen Seiten gehört und auch schon selber vor einiger Zeit bei Google als Feature Request eingereicht.

Benutzerdefinierte Berichte und erweiterte Segmente wurden bereits im vergangenen Jahr gelauncht und haben Google Analytics einen großen Schritt nach vorn gebracht. Aber sämtliche Einstellungen waren bisher begrenzt auf das eigene Login. 

Aber was habe ich davon, wenn ich die tollsten, interessantesten und relevantesten Segmente kreiere und Sie anderen Kollegen oder Freunden nicht zur Verfügung stellen kann? Wollte Google damit das Eigenbrödlerdasein fördern?

Auch nicht besonders Google-like.

Dies wird in Zukunft auch ein Ende haben. Es wird eine Funktion geben, mit der ich meine Einstellungen mit anderen Teilen kann, indem ich ihnen eine URL zukommen lasse. Diese URL kann ich per Email verschicken oder aber bspw. auch in meinem Blog posten (oder Twittern oder Facebooken oder sonstiges). Wenn Sie dann diese URL aufrufen sehen Sie die von mir vorgenommenen Einstellungen  - allerdings mit Ihren Daten. 

Das finde ich richtig sinnvoll (und allerhöchste Zeit). Die Möglichkeiten der Vernetzung, des Austauschs untereinander sind damit fast unbegrenzt - wieder eine große Chance die Lernkurve aller Google Analytics Anwender steil nach oben gehen zu lassen.

Bisher war es so, dass ich alle meine erweiterten Segmente oder benutzerdefinierten Berichte auf alle meine Analytics Konten und sämtlliche Profile anwenden konnte. In den meisten Fällen war dies allerdings nicht sinnvoll, da ich sie speziell für einige Profile oder Konten entwickelt habe. 

Dies wird in Zukunft auch besser anpassbar sein indem ich auswählen kann, welche erweiterten Segmente und welche benutzerdefinierten Berichte auf welche Analytics Konten und welche Profile angewendet werden sollen. 

Mehr Flexibilität und weniger Verwirrung. Das ist Google Analytics-like.

Diese neuen Features werden in Kürze allen Google Analytics Nutzern zur Verfügung stehen - eine Frage von einigen Tagen/Wochen. Ich bitte daher um ein wenig Geduld, falls Sie nicht direkt damit anfangen können...

Finden Sie diese neuen Möglichkeiten sinnvoll? Was würden Sie sich wünschen an weiteren Features? Teilen Sie mir und allen anderen Lesern mit, welche interessanten Segmente, Berichte und Anwendungen der Pivot-Tabellen Sie nutzen! Schreiben Sie einen Kommentar...

Passende Posts:

 
Google